Kopfzeile

Inhalt

Mitwirkung Richtplananpassung Abbau, Deponie, Transporte - weiteres Vorgehen

19. Januar 2023

Aufgrund der Mitwirkungseingaben des Gemeinderates und der Bevölkerung, hat sich die Regionalkonferenz Emmental bei der Gemeinde und den Initianten der Unterschriftensammlung gemeldet. Im Dezember 2022 fand eine Besprechung mit der Regionalkonferenz statt. Anlässlich dieser Besprechung hat die Regionalkonferenz Emmental beim Tiefbauamt (TBA) Kt. Bern eine Stellungnahme eingefordert. Das TBA bietet der Gemeinde nun an, im Jahr 2023 ein Monitoring der Verkehrssicherheit durchzuführen. Davon wird die Gemeinde Gebrauch machen. Mit dem TBA wird man sich in naher Zukunft in Verbindung setzen.

Den Mitwirkungsbericht finden Sie hier.

 

Informationen an der Gemeindeversammlung
Die Regionalkonferenz Emmental lud Organisationen, Unternehmungen, Parteien und Bevölkerung ein, sich an der öffentlichen Mitwirkung zur Anpassung des Teilrichtplans ADT Emmental zu beteiligen. Die Mitwirkungsfrist dauerte bis am 16.11.2022. Bei verschiedenen Deponien/Standorten im Emmental werden Änderungen oder Erweiterungen vorgenommen. So auch bei den Deponien Fänglenberg, Koppigen und Steinacher/Tannwald, Rumendingen/Wynigen. Vor allem die Erweiterung Steinacher, Rumendingen/Wynigen betrifft die Gemeinde Alchenstorf stark in Sachen Verkehr. In den Unterlagen ist bei beiden Standorten kein Hinweis zum Verkehr ersichtlich. Die Situation auf der Dorfstrasse ist in Alchenstorf bestens bekannt.

Der Gemeinderat Alchenstorf hat eine Mitwirkungseingabe bei der Regionalkonferenz gemacht und auf die Verkehrssituation entlang unseres Dorfes hingewiesen. Zudem starteten Andreas Aebi, Bettina Luginbühl und Thea Aebi eine Unterschriftensammlung bei der Bevölkerung zu dieser Thematik. Es kamen 187 Unterschriften zusammen. Der Gemeinderat sowie alle Unterzeichneten hoffen, dass unser Anliegen bei der Regionalkonferenz ernst genommen, die Verkehrssituation geprüft wird und Lösungen für alle Strassenteilnehmer gefunden werden.